Mit Kettcar im Auto weinen: Sommer #89 [JawollLife]

Es ist der 17. August 2017. Ich sitze schluchzend im Auto, während mein Mann uns zum Kettcar-Konzert nach Karlsruhe fährt. Kurz zuvor haben wir uns die neue Single „Sommer ’89“ angehört. Während der zweiten Strophe laufen mir die ersten Tränen, am Ende schüttelt es mich.

Erst kürzlich auf dem Weg nach Rügen habe ich mir wieder Gedanken über die letzte innerdeutsche Grenze gemacht. Da sind wir nämlich an diesem braunen Schild an der Autobahn vorbeigekommen und einfach mit 120 Sachen weiter gerauscht. Die Vorstellung, hier angehalten und kontrolliert zu werden, ist so weit weg von mir. Man muss dazu sagen, dass ich als Stuttgarterin mit Jahrgang ’82 nur wenige bis keine Erinnerungen an die DDR habe. Für mich ist das ein Kapitel in den Geschichtsbüchern.

Ihr wollt doch immer alle Storytelling, hier habt ihr es. Das können Kettcar. Die Worte von Marcus Wiebusch treffen immer, während ich selbst zu diesem Thema nur Rumstameln kann. Deswegen zitiere ich meinen Mann, der folgende Worte einer Freundin von uns nach unserem Kettcar-Konzert in Karlruhe geschrieben hat:

„Dass es sich bei „Sommer ’89“ ein Prachtgockel auf aller Rücken und Armen gemütlich gemacht hat war fast zu erwarten, hat Anna und mich aber trotzdem eiskalt erwischt. Die nachfolgenden Songs verzögerten sich dank ohnehin schon stehender Ovationen um gefühlte 10min. Ein Übertrack, mit dem die Jungs aussprechen (aber halt auch nicht direkt), was ich schon eine ganze Weile denke. Rafft Euch alle mal mit Eurem Geflenne und Selbstmitleid und fegt Euer eigenes winziges Stübchen da oben mal wieder ordentlich durch!
Die Jungs haben immer noch, wieder oder auch beides, ungebrochen Lust da oben zu stehen und einem die Bilder vor Deinem inneren Auge auszumalen.“

Ich bin keine politische Person, aber wenn ich euch einen Rat geben darf: Geht am 24.9.2017 wählen. Und bitte wählt nicht die AFD. Danke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s